bild

Einordnung der Haftpflichtversicherung

Arten der Haftpflichtversicherung(AH)

Auf den folgenden Seiten finden Sie übersichtlich geordnet Pflichtversicherungen, Firmenhaftpflichtversicherungen und Privathaftpflichtversicherungen... >>> weiter

Entstehung und Bedeutung der Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung ist ein verhältnismäßig junger Versicherungszweig. Die erste praktische Bedeutung der deutschen Haftpflichtversicherung.... >>> weiter


Einordnung der Haftpflichtversicherung

Aufgabe der Haftpflichtversicherung ist es, den Versicherten von Schadenersatzansprüchen freizustellen, die er Dritten in seiner versicherten Eigenschaft, z.B. als Privatperson, zugefügt hat.

Schadenersatzansprüche können durch verschiedene Anlässe begründet sein. Im Kapitel Haftpflichtrecht wurde schon aufgezeigt:

  • Nicht nur aus einem schuldhaft-schädigendem "Tun", sondern auch aus einem "Unterlassen", etwa der winterlichen Streupflicht durch den Hausbesitzer, kann eine Haftpflicht erwachsen.
  • Diese kann sogar aus einer Verantwortlichkeit für "fremdes Handeln" entstehen. Erinnert sei an die Haftung der Eltern wegen Aufsichtsverletzung.
  • Für Gefährdungstatbestände, wie die der Luxustierhaltung, sieht das Gesetz eine "verschuldungsunabhängige" Haftung (Gefährdungshaftung) vor.

Die Haftpflichtversicherung dient damit

  • der Deckung des konkreten Bedarfs im Schadenfall (Schadenversicherung),
  • dem Schutz des gesamten jeweiligen Vermögen des Versicherten (Vermögensschadenversicherung).

    Im Haftpflichtfall wird nicht eine Sache des Versicherten geschädigt, sondern sein Vermögen. Deshalb kennt die Haftpflichtversicherung auch keinen Versicherungswert, sondern nur Deckungssummen.

Nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist die Haftpflichtversicherung eine Passivenversicherung, weil sie den Versicherungsnehmer davor schützt, dass ihm durch den Schadenersatzanspruch des Geschädigten Verbindlichkeiten (Passiven) erwachsen.


Rechtsquellen

Neben den allgemeinen gesetzlichen Grundlagen im BGB befinden sich spezielle Regelungen im VVG... >>> weiter

nach oben